DOJO Regeln

 

 

  • Pünktliches Erscheinen zum Karate-Unterricht ist selbstverständlich .
  • Jeder Karate-Schüler verhält sich in der Öffentlichkeit so, dass der Schule und dem Ansehen des Karate-Do kein Schaden zugefügt wird.
  •  Höhere Gürtelträger sind niedrigeren gegenüber zur Hilfestellung und Rücksichtnahme angehalten.
  •  Die niedrigeren Gürtelträger sollen die höhere Graduierung anerkennen und respektieren.
  •  Im Training duzen sich alle Wer später kommt oder früher gehen muss, meldet sich beim Trainer an bzw. ab . Er achtet darauf den Unterricht nicht zu stören. Er grüßt den Lehrer (Sensei). Nach erwidertem Gruß, wärmt er sich selbstständig auf und nimmt seinen Platz in der Gruppe ein.
  •  Das verlassen des Unterrichts ist ohne Einwilligung des Sensei nicht gestattet. 
  • T-Shirt unter dem Karate Gi ist erlaubt. (weises T-Shirt) Sauberer Gi und saubere Füße sind selbstverständlich (Hygiene allgemein). 
  • Finger- und Fußnägel sollten kurz geschnitten sein (Verletzungsgefahr). 
  • Während des Unterrichts sollten keine störenden Gespräche stattfinden. 
  • Während des Unterrichts wird kein Kaugummi gekaut. 
  • Zuschauer dürfen nicht störend auf den Unterricht wirken. 
  • Die Tradition des Karate-Do kennt kein sich Gehen lassen Während des Trainings Schmuck muss vor dem Training abgelegt werden (Verletzungsgefahr).